Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:
  2. Forschungsprojekte

Projekte im IBIT

Aktuelle Projekte

  • Der Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung von Algorithmen für die frühzeitige Erkennung von Funktionsstörungen bzw. Mehrenergiebedarf in gebäudetechnischen Anlagen unter Verwendung einer möglichst geringen messtechnischen Ausstattung. Als Grundlage dient die Betrachtung möglicher Fehlerszenarien anhand der Fehlermöglichkeiten- und Einflussanalyse (FMEA) für ausgewählte Anlagenkonfigurationen.

    Förderzeitraum: 01.09.2018 bis 30.06.2022
    Bewilligte Summe: 630.000 €
    Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH
    Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
    Förderkennzeichen: 03ET1371A
    Projektpartner: ILK Dresden gGmbH, ifm software GmbH
    Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Michael Kappert

    weitere Informationen

  • Gelebte Wärmewende - Entwicklung eines energieeffizienten und nachhaltigen Energieversorgungskonzeptes als Quartierslösung für ein Bio-Energiedorf im ländlichen Raum am Beispiel des Realprojektes Neu-Muldenstein

    Förderzeitraum: 01.10.2021 bis 31.05.2022
    Bewilligte Summe: 40.000 €
    Projektträger: Fachhochschule Erfurt
    Zuwendungsgeber: Forschungsförderinitiative der FHE (FFI)
    Projektpartner: Gemeinde Muldenstausee
    Projektleiterin: Prof. Dr.-Ing. Cornelia König

    weitere Informationen

Abgeschlossene Projekte

  • Vorbereitung und Durchführung eines Intensivmonitorings bei der wissenschaftlichen Begleitung eines energieeffizienten Neubaus für die FH Erfurt in der Leipziger Straße Grüner Campus.

    Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH

    Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Förderkennzeichen: 0327431O)

    Förderzeitraum: 01.01.2010 bis 30.09.2015

    Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Michael Kappert

    weitere Informationen

  • Entwicklung von Methoden zur Fehlererkennung im Bereich Klimatisierung und Lüftung

    weitere Informationen

  • Entwicklung eines intelligenten Verfahrens für komplexe Heizungsregelungsaufgaben auf Einzelraumebene unter Nutzung raumspezifischer Messdaten und Informationen sowie externer Wetterdaten.

    weitere Informationen

  • Die Stadt Erfurt will bis zum Jahr 2020 ihre Kohlendioxidemissionen um 20 % gegenüber dem Basisjahr 2008 reduzieren. Die Konzeption dieser Bilanzierung und die Ableitung von Reduktionsmaßnahmen wird von der FH Erfurt durch die Institute IBIT und IVR begleitet und unterstützt.

    weitere Informationen

  • Ziel des Projektes ist es, ein Verfahren und einen Regler zu entwickeln, welche den Energiebedarf und die Kosten für die Verteilung der Wärmeenergie in gebäudetechnischen Anlagen gegenüber den derzeitig angewandten und bekannten Verfahren deutlich reduzieren. Ein Lösungsansatz liegt in der zeitdiskreten (pulsenden) Zuführung der Energie zum Verbraucher. 

    weitere Informationen

  • Im Rahmen des Projektes werden die methodischen und strukturellen Grundlagen für die Nutzerintegration im Bereich der Planung, der Erstellung und dem Betrieb von Gebäuden entwickelt. Umgesetzt in ein Softwaretool, können mittels der Methodik die Anforderungen der Nutzer erfasst und systematisch strukturiert werden.

    weitere Informationen

  • OHA! war ein Kooperationsprojekt zweier mittelständischer Unternehmen und der Fachhochschule Erfurt mit dem Ziel, die Hydraulik wärme- und kältetechnischer Anlagen zu optimieren.

    weitere Informationen

  • Entwicklung eines Monitoringsystems für den energieeffizienten und schadensfreien Betrieb von Denkmalbauten bei gleichzeitigem Erhalt des hohen Nutzwertes

    weitere Informationen

  • Untersuchungsgegenstand des Projektes sind die Energie- und Stoffströme in einem Gebäude, ihre Interdependenzen, ihre Auswirkungen auf den Nutzer sowie die Interaktionen zwischen Technik, bebauter Umwelt und Bewohner. Dabei werden bestehende Algorithmen der Gebäudeautomation durch Simulation und Experimente zielgerichtet in Hinblick auf die zu erhebenden Benutzerbedürfnisse optimiert.

    weitere Informationen

  • Erforschung von Methoden und Entwicklung von Werkzeugen für ein offenes Datenbanksystem als Dienstleistungsplattform für die Integrierte Gebäudeautomation

    weitere Informationen

IBIT

Institut für fachübergreifende, anwendungsnahe Forschung in der Gebäude- und Energietechnik

zur Startseite